Grußwort von Landrätin Anita Schneider


17. Konzertsaison auf der Hessenbrückenmühle






Sehr geehrte Damen und Herren,

was für eine gelungene Kombination: Musik, Literatur und sogar Zauberei – die Veranstaltungen des neuen Programms für die Konzertsaison auf der Hessenbrückenmühle sorgen für Spannung und Vorfreude. Zum 17. Mal startet in diesem Jahr die Konzertreihe im wunderschönen Rahmen des historischen Anwesens der Familie Sachsenberg.

Die Konzerte auf der Hessenbrückenmühle sind eine echte Erfolgsgeschichte und ein tolles Beispiel dafür, dass ein lebendiges Kulturleben nicht nur in der Stadt, sondern auch im ländlichen Raum stattfinden kann. Es spricht für sich, dass Jahr für Jahr viele Besucherinnen und Besucher weit über die Region hinaus, sogar aus dem Rhein-Main-Gebiet, regelmäßig zu Gast sind – ebenso, dass Künstlerinnen und Künstler, die in den großen Konzertsälen der Welt auftreten, gerne in die Hessenbrückenmühle kommen. Ein Beispiel ist Pianist Christopher Park: Bereits vor zehn Jahren war er als aufgehendes Talent dabei, in diesem Jahr kehrt er – längst ein weltweit renommierter Künstler – auf die Hessenbrückenmühle zurück. Freuen Sie sich auf ein Wiedersehen und Wiederhören.

Das Ambiente und das Programm gleichermaßen, die Nähe zwischen Aufführenden und Publikum, machen die Konzerte so besonders und zu einem einzigartigen Genuss. Ein großes Dankeschön dafür geht an Dr. Evelyn Sachsenberg und Dr. Nicolas Sachsenberg sowie Dr. Detlef Kuhn vom Verein Musik & Sprache Hessenbrückenmühle, an alle Vereinsmitglieder und Förderer, die auch in diesem Jahr ihren Beitrag zu einer neuen Auflage der Konzertreihe leisten.

Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich wunderbare Stunden.



Anita Schneider
Landrätin